Ausnahmsweise wie immer

30 Jahre Kabarett und Kleinkunst. Das muss man erst einmal nachmachen.
Dichter, Denker, Wortverrenker nennt man ihn, und den letzten echten Schwabinger.
Ein Zeitzeuge des Augenblicks mit dem ewig eigensinnigen Blick auf das Dasein (SZ).

Ausnahmsweise wie immer

Michi Marchner, das ist vom Feinsten das Beste.
Der Mann ist ein begnadeter Musiker, ein umwerfender Comedian, ein brillanter Kabarettist, Ausnahmsweise tut er auch in seinem neuesten Soloprogramm wie immer das, was er am besten kann:
Er singt, schnauft, rezitiert und flucht um sein Leben.
Er bearbeitet seine Instrumente ohne Gnade und gibt wie immer alles.
Seine Lieder hocken irgendwo zwischen Himmel und Erde, seine Geschichten zwischen beinharter Logik und absurdem Witz.
Michi Marchner gilt als die Schnittstelle von Genie und Wahnsinn und ist wie immer ein Erlebnis (AZ).

Marchner ist Multi-Instrumentalist, Ganzkörperkabarettist, Sänger, Erzähler, Romantiker, Exzentriker und Barde, seine Themen sind Liebe, Freude, Tod und Irrsinn, Tiefe, Leidenschaft, Spaß und Entgleisung! (Moses Wolff)
Seit 30 Jahren ist er eine Marke für sich und immer noch in keine Schublade zu sperren.
Großartiger Stand-Up – ausgereifter Musiker – versierter Entertainer.

Das absolute Unikat der bayrischen Kabarett- und Comedyszene.
Und so zelebriert er, was er seit 30 Jahren entwickelt.
Extrem entspannte Hochleistungskabarettistik.

Ausnahmsweise wie Immer
Gilt schon heute als besonders frühes Spätwerk und dreht sich im Wesentlichen um Fuchsbandwürmer und die Piraterie auf dem Ammersee.
Wie immer geht es auch um Liebe, Sex und Tod – ums jung bleiben oder doch lieber alt werden, um den Fischer, seine Frau und eine tragische Flachfischgeschichte.
Kopenhagen, die Welthauptstadt der klinischen Depression mit einer Selbstmordquote von über 140% als Austragungsort der nächsten Odel – Rodel Weltmeisterschaft.
Facebook, Marderzuchtvereine, Bompeln und Smombies – Marchner scheut sich nicht, mit kühler Hand auch die ganz heißen Eisen an die Wand zu nageln.
Die Freude und Sinnhaftigkeit einer 100.000 Euro teuren Uhr, der Weltlachtag, Genderproblematik und Tipps für artgerechte Weihnachtsgeschenke in Wort und Musik!
Zwar kennt er keinen Schutz vor Wasserallergie – rät aber als Betroffener zu Panik, angemessener Verzweiflung und Trockenseife.
Sie werden begeistert sein, denn Marchner ist der, der garantiert bleibt, wenn’s am Schönsten ist!